Allgemein, Food, Travel

BUDAPEST // Donaurundreise

9 Tage Donaurundreise – 4 Städte. Relativ spontan haben wir uns dazu entschieden und sind mehr als glücklich mit unserer Reise. 3 Tage haben wir in Budapest verbracht und heute möchte ich gerne alle meine Empfehlungen und Tipps zu Budapest mit euch teilen.

Wir haben unsere Reise über Urlaubspiraten.de gebucht. Dort kann man sich sozusagen eine Pauschalreise selbst zusammen stellen. Auf Wunsch kann man sich sogar einzelne Ausflüge dazu buchen. Wir haben unsere Reise selbst bezahlt und alle Empfehlungen, Verlinkungen etc. in diesem Beitrag, wurden nicht in Auftrag gegeben.

Anreise: Wir sind von Berlin nach Budapest geflogen. Der Flug an sich dauert nur rund 1 1/2 Stunden. Allerdings muss man ja immer genug Zeit im Voraus einplanen. Deshalb mussten wir bereits um 02:50 Uhr in Potsdam aufstehen. Oh man, war ich müde. 😀 Beim nächsten Mal würde ich eventuell sogar in Betracht ziehen, über Nacht mit dem Bus oder Zug zu reisen. Das dauert zwar um die 12 Stunden, ist aber wesentlich weniger stressig und besser für die Umwelt. Vom Flughafen aus, haben wir den 100er Bus genommen, der direkt in die Innenstadt fährt. Man kann auch mit dem Taxi fahren oder den 200er Bus nehmen, mit diesem muss man allerdings vorher umsteigen und dann mit der U-Bahn weiterfahren.

Unterkunft: Unser Hotel war das Soho Boutique Hotel. Im Großen und Ganzen waren wir ganz zufrieden mit dem Hotel. Ich habe definitiv schon Schlechteres gesehen. Auf unserer Reise ist es jedoch das Hotel, welches uns am wenigsten überzeugt hat.

Zimmer: 2/5

Unser Zimmer war relativ klein, aber eigentlich ganz gemütlich. Untypisch für ein Hotel, hatte es einen schönen alten Holzfußboden. Das fand ich toll. Das Bett war auch bequem. An der Wand hingen Bilder, die Michi und ich nicht wirklich ansprechend, um nicht zu sagen gruselig, fanden. Außerdem waren manche Ecken staubig, und das Bad war nicht gerade im besten Zustand.

Lage: 5/5

Die Lage des Hotels war wirklich super. Das hat mir am Besten an dem Hotel gefallen. Das Hotel befindet sich im angesagten jüdischen Viertel. Tolle Architektur, sehr viel zu entdecken und zu erkunden, es ist immer was los und viele tolle vegane Restaurants in der Nähe.

Preis:

Zu den Preisen kann ich nicht wirklich Auskunft geben, da wir es wie bereits erwähnt, als Pauschalreise gebucht haben. Wenn ich den Gesamtpreis jedoch auf die einzelnen Hotels runterreichen, haben wir VIEL weniger bezahlt, als auf der Homepage angegeben. Es lohnt sich also nach Schnäppchen Ausschau zu halten und gegebenfalls in der Nebensaison zu verreisen.

Vegane Restaurants in Budapest:

Es gibt wirklich eine riesige Auswahl an veganen Restaurants in Budapest. Was mich gleichzeitig schockiert, aber auch unglaublich gefreut hat: Fast alle Restaurants waren total voll. Egal ob sich das Restaurant in einer Seitenstraße befand, wo es eigentlich nicht so gut zu finden ist, oder nicht. Vegane Ernährung scheint in Budapest sehr gut anzukommen.

Vega City: Es gibt ein komplett veganes Buffet, Tagesspeisen, Burger und Smoothies. Sehr frisch und lecker. Die Preise waren vollkommen okay und angemessen.

Veganeria: Super süß eingerichtet, auf zwei gemütlichen Etagen. Es gibt Pizza und Pasta, Salate etc. Ich hab Pasta mit Spinat-Knoblausoße gegessen, das war sehr lecker.

TOKMAG Vegan Street Food: Richtig schön eingerichtetes Veganes Mini-Restaurant. Wir hatten Glück und konnten an zwei der vier Plätze sitzen. Ich hatte einen der leckersten veganen Burger überhaupt.

Napfényes Étterem: Eines unserer liebsten veganen Restaurants. Michi meinte sogar, es sei das beste Essen, das er jemals gegessen hat und das muss schon was heißen. 😉 Es gibt traditionell ungarische Gerichte, nur halt veganisiert, Pizzen, leckeren Kuchen etc. Ich empfehle euch, unbedingt auch die Käseecken zu probieren. So so lecker.

Kozmosz Vegan Restaurant: Mir hat es dort sehr gut geschmeckt. Ich habe mexikanisch gegessen und besonders der Nachtisch nach „Schwarzwälder Kirschtorte- Art“ war himmlisch. Michis Burger war ihm leider etwas zu trocken.

Vegazzi Pizza: Super leckere Pizzen, die man in einer Outdoorlocation in einem Hinterhof genießen kann. Sehr sehr lecker! 🙂 Liebt ihr Knoblauch auch so sehr wie ich, nehmt unbedingt die Knoblauchpizza! Kein Scherz 😉

Es gibt noch unzählige weitere vegane Restaurants in Budapest, die ich hier gar nicht alle aufzählen könnte. Ich empfehle euch die App „Happy Cow“. Dort könnt ihr immer direkt nach veganen Restaurants in eurer unmittelbaren Nähe suchen.

Napfényes Étterem

Unternehmungen:

Man kann in Budapest so viel unternehmen, dafür reicht die Zeit leider meist überhaupt nicht. Ich würde euch empfehlen, alles zu Fuß abzulaufen, da man so einfach viel mehr von den beeindruckenden Gebäuden mitbekommt.

  • Spazieren über die Kettenbrücke- am Besten bei Sonnenauf- oder Untergang
  • Parlamentsgebäude
  • Royal Palace
  • Gellértberg / wunderschöne Aussicht; aber bitte lasst euch nicht von den Hütchenspielern abzocken
  • Secondhand/Vintage Shoppen im Szputnyik Shop – so schön!
  • im Unverpackt Laden stöbern – Ligeti Bolt
  • Sport treiben in einem Workout Park
  • Ruinenbars
  • Free Walking Tour durch das jüdische Viertel
  • Besichtigung des Burgviertels in Buda
  • ein Besuch im Thermalbad – hab ich leider noch nicht gemacht, darum kann ich euch kein bestimmtes empfehlen, sie sollen jedoch alle wunderschön sein
Ich liebe die Architektur in Budapest.
auf dem Gellértberg – wunderbarer Ausblick
Vintage Shoppen im Szputnyik

Momentan ist Budapest wirklich meine absolute Lieblingsstadt und ich würde gerne bald wieder hinfahren. Überall entdeckt man etwas Neues und jede Ecke ist ganz einzigartig. Viele Häuser würden eigentlich etwas heruntergekommen wirken, jedoch geben die vielen urigen und gemütlich wirkenden Restaurants, schönen Cafés und Bars dem Ganzen einen ganz besonderen Charme. Bisher hat mich noch keine Stadt so glücklich gemacht wie Budapest. Allein schon die vielen veganen Restaurants sind ein Grund, um immer wieder zu kommen. Im nächsten Beitrag stelle ich euch dann Wien und Bratislava vor. 🙂


Leave a Reply

Ich akzeptiere